NAS-Speicher der Spitzenklasse: FANTEC CL-35B1 im Test

Cloud-Dienste gibt es im Internet mittlerweile wie Sand am Meer. Viele Dienste wie Dropbox oder SkyDrive von Microsoft bieten einen kleinen und kostenlosen Speicher an (SkyDrive bis 25 GB…). Für mehr Speicherplatz und mehr Funktionen muss man allerdings monatlich zahlen. Der Dienst Hidrive bietet 500 GB für monatlich ca. 17 Euro an, das sind im Jahr mehr als 200 Euro!

Da sich die „Cloud“ im Alltag immer mehr durchsetzt denken auch viele private Haushalte über einen Cloud-Speicher nach. Eine Alternative zum Online-Speicher beim Fremdanbieter bieten die sogenannten NAS (Network Attached Storage = netzgebundener Speicher), die in der eigenen Wohnung/Haus stehen, ins private Netzwerk eingebunden werden und selber verwaltet und administriert werden können.

Die Firma FANTEC bietet solche Produkte an – wir haben den NAS Multimediaserver „CL-35B1“ für Euch unter die Lupe genommen:

 

Allgemeines:

Das CL-35B1 besteht aus schwarzem Aluminium und hat die Maße einer handelsüblichen externen Festplatte (39 x 205 x 127 cm). Das NAS kann, mit dem beiliegenden Ständer stehend oder auch liegend eingesetzt werden. Ins Innere des NAS lässt sich eine 3,5″ SATA-Festplatte (vom Hersteller für alle Festplattengrößen freigegeben, Stand 13.02.2012) kinderleicht einsetzen. Dieses Feature macht den CL-35B1 sehr individuell da man, bei z.B. einem Defekt der SATA-Festplatte, diese einfach austauschen kann ohne das NAS mit den Einstellungen zu verlieren.

Durch das Alu-Gehäuse kann auf einen Lüfter im Gehäuse verzichtet werden, was das NAS sehr leise macht!

 

Leistung & Funktionen:

Mit dem NAS CL-35B1 lassen sich Dateien, ähnlich wie bei Cloud-Diensten im Internet, zentral speichern und im privaten Netzwerk (auf Wunsch auch per Web-Remote weltweit) abrufen. Abgerufen können diese Daten von Endgeräten wie PC, Tablet, Smartphone (entsprechende Apps lassen sich für iPhone, iPad und Android herunterladen), TV, Spielekonsole, … .

Der Abruf der gespeicherten Daten erfolgt entweder über das Heimnetzwerk (GIGABIT im LAN, schreiben 28 MB/s, lesen 60 MB/s), weltweit über Web-Remote oder auch über den integrierten USB 3.0 Anschluss (Lese- und Schreibgeschwindigkeit bis zu 125 MB/s). Der NAS ist somit nicht nur als Netzwerkspeicher sondern auch als externe USB 3.0 Festplatte nutzbar! Durch den integrierten USB 3.0 Anschluss lässt sich das NAS bei Erstbenutzung schnell und unkompliziert füllen. Für großere Datenmengen ist das Internet meist zu langsam. Um auch solche Daten mit z.B. Freunden zu teilen, lässt sich das NAS wie eine „normale“ 3,5″ Festplatte mitnehmen.

Folgende Features sind bei diesem NAS verfügbar:

Durch WebDAV wird das Einbinden des Netzwerklaufwerks in den Arbeitsplatz über das Internet ermöglicht. Dadurch können Daten wie auf einer lokalen Festplatte gespeichert werden. 

Mit dem UPnP Mediaserver können Videos, Bilder und Musik einfach auf Spielekonsolen, TVs oder Media Player gestreamt werden. Hier wird u.A. auch iTunes als Medienbibliothek unterstützt. Weitergehend stehen ein FTP-Server und ein BitTorrent Client zum direkten Download von Dateien aus dem BitTorrent Netzwerkes auf den NAS bereit.

 

Die Praxis:

Unser Praxistest zeigt, dass das NAS von FANTEC extrem schnell und leicht einzurichten ist. Die SATA Festplatte wird ohne viel Aufwand in das Gehäuse eingesetzt und verschraubt (Plug and Play). Danach wird der Speicher mit der Steckdose und, per LAN, mit dem Router verbunden. Nach ein paar Klicks ist der Speicher über den Webbrowser eingerichtet, ins exFAT Format formatiert und funktionsbereit. Das NAS ist im Arbeitsplatz als Datenträger verfügbar und kann über das Netzwerk oder auch per USB 3.0 (sinnvoll bei der Erstbenutzung, da die Geschwindigkeit höher ist) mit Daten gefüttert werden.

Das Abrufen von Daten funktioniert im Heimnetzwerk problemlos. Mit dem LAN/WLAN-fähigen TV (oder natürlich auch mit Media Playern mit Netzwerkanschluss, wie sie z.B. auch von FANTEC angeboten werden) kann ich schnell von jeder Stelle im Netzwerk in der privaten Filmbibliothek stöbern, die Musiksammlung genießen oder die letzten Urlaubsfotos präsentieren, ohne dass ich mit USB-Sticks hinter den TV kriechen muss.

 

Kosten:

Die Anschaffungskosten für das NAS CL-35B1 sind verhältnismäßig gering. Das reine Gehäuse (ohne SATA-Festplatte) kostet im Netz ca. 73,00 Euro. Mit eingebauter SATA-Festplatte kostet das Gerät momentan mit 1 TB ca. 196,00 Euro, mit 2 TB ca. 217,00 Euro und mit 3 TB ca. 286,00 Euro.

Hinzu kommen Stromkosten da das Gerät durchgehend läuft (da es nur so seinen Zweck erfüllt), zwischendurch jedoch in den Standby-Modus schaltet. Hier eine Aufstellung der ungefähren Kosten (mit einem Strompreis von 24 Cent/W , 20 Stunden Ruhemodus, 4 Stunden volle Last):

NAS (Ruhezustand ca. 3 W , Auslastung ca. 10 W):       ca. 8,76 €/Jahr

PC (Ruhezustand ca. 100 W , Auslastung ca. 200 W):       ca. 245,28 €/Jahr

Wenn man nun die Kosten für das NAS mit 1 TB Festplatte (ca. 196,00 Euro) dazuzählt hat man die Anschaffungskosten bereits nach einem Jahr wieder raus indem man die Stromkosten spart!

 

Fazit:

Das NAS CL-35B1 von FANTEC ist ein NAS Speichergerät der Spitzenklasse für den Heimbereich! Die Geschwindigkeiten per GIGABIT LAN und auch per USB 3.0 überzeugen im Test absolut. Die Installation und die Einrichtung des Speichers funktioniert kinderleicht und ist schnell getan!

Für uns ist diese Speicherlösung von FANTEC mal wieder ein top Produkt! Das Gehäuse ist sehr kostengünstig (der aktuelle Festplattenpreis ist nur leider momentan sehr hoch…) und die Leistung ist überragend!

Durch das super Preis-Leistungs-Verhältnis vergeben wir auch wieder unseren Kauf-Tipp!

 

 

Daten (Auszug von FANTEC):

  • Anschlüsse: Intern:  1x SATA , Extern: 1x RJ45 LAN (10/100Base-TX / 1000Base-T),  1x USB3.0 Anschluss
  • Betriebssystem: Windows XP/ Vista/ 7, Mac und Linux
  • Dateisystem: exFAT (Im Gegensatz zu FAT32 ist es möglich, Dateien über 4GB speichern)
  • Material / Farbe: Aluminium / schwarz
  • Eigenschaften: Stand alone Daten-Server,  User Management, BitTorrent Client, iTunes Server, FTP Server, SMB Server, UPnP Media Server , WebDav, DynDNS Client,  Weltweiter Datenzugriff via Cloud Funktion,  Gratis App für Android und iOS verfügbar,  Festplattenruhemodus (HDD spin down) im Standby,  Status LEDs,  Für alle 3,5″ SATA HDD geeignet
  • Beiliegendes Zubehör: Netzwerkkabel, Netzteil, Handbuch auf CD,  Schnellstartanleitung, Standfuß, Gummifüße, Schrauben
  • Abmessungen (B x T x H): 39x 205x 127 mm
  • Netzteil: Eingang: 100-240V ~50-60Hz, 0,65A  Ausgang: 12V/2A 24Watt

 

Du kannst ein Kommentar hinterlassen, oder mache einen Trackback von deinem eigenen Blog.

Neuen Kommentar hinzufügen