Test: Seek and Destroy – Wie spielt sich ein PS2-Spiel auf der PS3?

Seek and Destroy ist ein PS2-Klassiker, den System 3 nun im Playstation Store veröffentlicht hat. In dem Spiel übernehmt ihr die Kontrolle über Einen von rund 100 wählbaren Panzern, die ihr nach und nach freischaltet. Mit dem versucht ihr euch dann durch die Kampagne zu kämpfen. Ob die Portierung von der alten auf die neue Playstation funktioniert hat, zeigt unser Test.

Hier seht ihr einen Panzer in Seek and Destroy

Hier kämpft ihr euch durch eine Stadt

Ihr werdet ohne größere Erklärungen direkt ins Spiel geworfen. Lediglich die Steuerung könnt ihr im Hauptmenü einsehen, ein vollständiges Tutorial fehlt. Das ist aber auch nicht unbedingt möglich: Die richtige Technik für den eigenen Panzer hat man recht schnell gefunden, die Steuerung ist nicht wirklich komplex und ziemlich präzise. Lediglich die Geschichte ist anfangs etwas unverständlich. Wer die PS2-Version nicht kennt, hat bei Spielstart Probleme.

Darum geht es grob: Ihr kämpft als Mitglied der Proton-Armee gegen die bösen Truppen von Q-Stein. Die Schlachten sind auf einzelne Missionen aufgeteilt. Die verlaufen zwar meistens nach dem Muster „vernichte alle Gegner“, erfordern aber teilweise eine gute Strategie. Die Teamkameraden sind derweil meist weniger nützlich und lassen euch häufig im Stich. Befehligen könnt ihr die Blechbüchsen nicht. Die Karten sind grundsätzlich gut gelungen, neben unterschiedlichen Geländearten wie Sand oder Asphalt haben auch Hügel Auswirkungen auf eure Effizienz: Von einer höheren Position habt ihr eine höhere Reichweite als eure Gegner und eindeutig bessere Chancen im Kampf.

Hier seht ihr einen Panzer auf einer Brücke in Seek and Destroy

Die Brücke sieht zwar etwas mitgenommen aus - aber wenigstens habt ihr überlegt

Technisch ist das Spiel natürlich nicht auf der Höhe der Zeit. Allerdings tauchen im Spiel eigentlich keine Fehler auf, auch der Ton hört sich ordentlich an – die Portierung ist gut gelungen. Trotz einiger kleiner Fehler macht Seek and Destroy echt Spaß. Außerdem ist das Spiel mit 4,99€ sehr preiswert.

Gesamtwertung: 82%

Du kannst ein Kommentar hinterlassen, oder mache einen Trackback von deinem eigenen Blog.

Neuen Kommentar hinzufügen