Techinspired erklärt: iPhone Datenschutz in die eigene Hand nehmen //UPDATE

Wie wir bereits berichtet haben, speichert das iPhone, sowie auch iPod und iPad, Daten über den Aufenthalt des Benutzers.

Wir zeigen Euch, wie Ihr den Datenschutz in die eigenen Hände nimmt und wieder selber bestimmt, wer was wissen darf und wer nicht.

 

Kurz zur Erläuterung:

Auf den iOS Gerätet befindet sich eine Datei mit dem Namen „consolitated.db“, alle Bewegungsdaten eures iPhones gespeichert hat. Eigentlich soll diese Datei nur eine Art Zwischenspeicher für die Daten sein, auf die dann Apps zugreifen können, sodass mehrere Apps auf einmal die Informationen nutzen können (Bedingung für das Multitasking).

An sich sollte das nicht unbedingt einen Datenschutzbruch bedeutet, da jeder User ja entscheiden kann, wann er die Daten freigibt und wann nicht, allerdings wird auch nicht nur die aktuelle Position gespeichert, sondern gleich ein ganzer Verlauf angelegt, somit ist „das ganze Leben“ (eines iPhone Nutzers) als Bewegungsprofil auslesbar ist. Fraglich ist, wieso nicht nur die aktuellen Daten lesbar sind oder warum die Daten kein „Ablaufdatum“ haben, sodass sie regelmäßig gelöscht werden.

Was passiert mit diesen Daten?

Apple ermöglicht es, dass App-Entwickler einige ausgewählte Daten auslesen und nutzen können, da ich kein Entwickler bin, kann ich dazu nicht viel sagen, was alles möglich ist. Möglichkeiten finden sich jedoch bestimmt, besonders wenn es sich um eine Jailbreak-App handelt, die nicht unter Apples Kontrolle steht.

Auch wenn man sein Gerät mit dem PC oder Mac synchronisiert, legt Apple Backups an, auf denen man genau diese Datei finden kann! Jeder kann sich für den Mac das Programm „iPhone Tracker“ herunterladen und auf einer Karte sehen, wo man überall war. Hier ergibt sich eine ganze andere Gefahr, selbst wenn die Informationen auf dem iPhone sicher sein sollten, kann ein schädliches Programm, wie eine Spyware, vom Computer aus auf die Daten zugreifen und sie an die Hacker senden.

Ein Weg wie Apple die Daten nutzt ist auch bekannt: iAds. iAds sind die neuen Werbeformen, die App-Entwickler in ihre Apps als Finanzierung einbauen können. Apple ermöglicht es, dass iAds auch Ortbezogen werben können, so ist es theorethisch möglich, dass man vor einem Autohändler steht und einem per iAds Werbung über ein neues VW-Modell angezeigt werden. Vielleicht ist es auch möglich, dass Apple die Daten nutzt, um noch relevanter Werbungen zu schalten, sodass wenn man z.B. oft in Coffee-Shops war, auch ständig Starbucks-Werbung angezeigt werden.

 

Was kann ich dagegen tun?

Ortungsdienste deaktivieren

Das wichtigste ist: aufpassen! Es liegt auch an dir, was mit diesen Daten geschieht! Überlege dir lieber zweimal, ob eine App wirklich auf deine Position zugreifen darf, nachträglich kannst du das unter den Einstellungen-> Ortungsdienste konfigurieren. Entweder deaktivierst du sie vollständig oder erlaubst es nur einigen Apps nicht mehr.

consolidated.db löschen

Wenn Ihr euer Gerät einem Jailbreak unterzogen habt, könnt Ihr euch untrackerd installieren. Das Programm löscht dann in regelmäßigen Abständen den Inhalt der Datei.

Apple das Versenden der Daten verbieten

Ihr könnt Apple untersagen, dass Sie die Daten an Dritte weitergeben dürfen (genauer, dass die iAds nicht mehr darauf zugreifen können). Dafür müsst ihr einfach folgende URL mit eurem iPhone, iPod oder iPad besuchen:

http://oo.apple.com (oo = Opt-Out)

Backups verschlüsseln

Unter iTunes könnt Ihr im Synchronisations-Menü einstellen, dass die bei der Synchronisation angelegten Backups mit einem Passwort verschlüsselt werden, so können Hacker nicht die Daten über euren Computer abgreifen und allgemein sind eure Daten dann sicherer.

 

UPDATE:

Apple hat inzwischen eine Pressemitteilung herausgegeben, wo Fragen beantwortet werden. Es wird erklärt, warum es diesen Speicher gibt und es werden Verbesserungen angekündigt, z.B. sollen die Daten gelöscht werden, wenn man die Ortungsdienste deaktiviert, somit wäre der Weg über Cydia und „untrackerd“ überflüssig!

Hier ist die ganze Mitteilung: http://www.apple.com/pr/library/2011/04/27location_qa.html

Du kannst ein Kommentar hinterlassen, oder mache einen Trackback von deinem eigenen Blog.

Neuen Kommentar hinzufügen