Traktor DJ Studio im Test

Das Traktor DJ Studio von Native Instruments ist ein DJ-Programm für den professionellen Einsatz, das aber auch gut von privaten oder Hobby-DJs genutzt werden kann.

Ich habe vor dem Traktor DJ Studio das BPM Studio genutzt, bin nun aber voll von der Professionalität des Programms überzeugt. Hier mein Test für Euch.

 


Anforderungen des Programms:

Das Programm (in der aktuellen Version) erfordert bei Mac mindestens:

Intel® Core™ Duo, 2 GB RAM und Mac OS® X 10.5


Für PC gelten folgende Anforderungen:

Intel® Pentium 4® 2.4 GHz (oder Intel® Core™ Duo, AMD Athlon™ 64), 2 GB RAM, Windows® XP (aktuelles Service Pack, 32 Bit), Windows Vista® (aktuelles Service Pack, 32/64 Bit) oder Windows® 7 (aktuelles Service Pack, 32/64 Bit)

Des Weiteren wird eine Multi-Kanal Soundkarte empfohlen, damit die Multi-Kanal Nutzung des Programms ausgenutzt werden kann.


Bedienung:

Die Bedienung des Programms gestaltet sich im ersten Moment als sehr schwierig. Die verschiedenen Benutzeroberflächen können individuell eingerichtet werden, so dass es schnell unübersichtlich werden kann.

Nach einer kurzen Eingewöhnungszeit und der Studierung des sehr umfangreichen und gut geschriebenen Handbuches ist die Bedienung sehr leicht.

Das Programm kann man zur Wiedergabe von Musik nutzen (wie Winamp oder den Windows Media Player). In diesem Bereich schneidet das Programm allerdings nicht sehr gut ab, da es einfach zu unübersichtlich und kompliziert ist. Die Vorteile liegen aber auch in der professionellen Anwendung.


Durch die Unterstützung von Multi-Kanal Soundkarten können den Wiedergabedecks verschiedene Ausgänge zugewiesen werden. Somit ist Mixing-Spaß garantiert!

Schnittstellen wie FireWire oder MIDI werden für externe Geräte unterstützt.

Auch ein großes Effektfeld wird mit dem Programm gegeben (Stand Version 2.0):

Scratching, Beat-Synchronisierung, Loops, Equalizer und diverse digitale Effekte.


Mein Fazit:

Obwohl man bei diesem Programm eine Menge Geld lässt (ca. EUR 200,- beim Kauf über die Hersteller Homepage) bekommt man unglaublich viele Funktionen und Professionalität gegeben. Wer also auch öfter Mal für größere Gruppen Musik auflegt ist mit diesem Programm hervorragend bedient!

 

Hier geht’s zur Seite von Native Instruments: www.native-instruments.com

 

 

Du kannst ein Kommentar hinterlassen, oder mache einen Trackback von deinem eigenen Blog.

Neuen Kommentar hinzufügen