Kino.to Seite geschlossen

Nun hat die Kriminalpolizei hart durchgegriffen: Nach jahrelanger „Duldung“ wurde nun die Seite Kino.to geschlossen. Die Polizei macht nun Jagd auf Raubkopierer, die kino.to intensiv genutzt haben um sich Raubkopien zu beschaffen.

Wer nun die kino.to-Seite öffnet bekommt nur noch einen Hinweis von der Polizei:

 Die Domain zur von Ihnen ausgewählten Webseite wurde wegen des Verdachts der Bildung einer kriminellen Vereinigung zur gewerbsmäßigen Begehung von Urheberrechtsverletzungen geschlossen. Mehrere Betreiber von KINO.TO wurden festgenommen. Internetnutzer, die widerrechtlich Raubkopien von Filmwerken hergestellt oder vertrieben haben, müssen mit einer strafrechtlichen Verfolgung rechnen.

 

Die kino.to-Betreiber hatten in den vergangenen Jahren Millioneneinnahmen durch Werbung gemacht. Diese Information kam von der Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen (GVU). Nach deren Informationen gab es in der vergangenen Zeit ca. 20 Razzien in einigen Ländern Europas mit etlichen Festnahmen.

 

Seid Ihr Freunde von, nennen wir es mal, „Sicherheitskopien“ oder habt Ihr die Filme lieber im Original auf DVD/BluRay?

Du kannst ein Kommentar hinterlassen, oder mache einen Trackback von deinem eigenen Blog.

Neuen Kommentar hinzufügen